Sie suchen auf: {{ keyword }}

Leitfaden für die ISO 20607 für Betriebsanleitungen

Ferry Vermeulen Gesetzgebung

Die Ausarbeitung von Benutzerhandbüchern, die der langen Liste an Anforderungen der Maschinenrichtlinie gerecht werden, ist eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe.

Die für die Erstellung von Gebrauchsanweisungen verantwortliche Person muss nicht nur die technische Kommunikation beherrschen, sondern sollte auch in den Bereichen Risikobeurteilung, Design, Visualisierung und rechtliche Fragen Fachwissen mitbringen.

Aber es gibt noch Hoffnung.

Es wurde tatsächlich eine speziell auf die Erstellung von Betriebsanleitungen für Maschinen ausgerichtete Norm ausgearbeitet.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass Sie alle rechtlichen, marktwirtschaftlichen und regulatorischen Verpflichtungen für Ihre Maschinen und Anlagen erfüllen, ist die Umsetzung der ISO 20607 absolut unumgänglich.

Diese Norm hilft Ihnen nicht nur dabei, die Anforderungen der Maschinenrichtlinie einzuhalten, sondern unterstützt sie auch bei der Erstellung von Anleitungen, die Ihren Benutzern einen sicheren Umgang mit den Maschinen ermöglichen.

In diesem Leitfaden werde ich Ihnen alles Wissenswerte aufzeigen, was Sie über die neue ISO 20607 Norm zur Erstellung von Betriebsanleitungen für Maschinen wissen müssen.

Also lassen Sie uns anfangen!

MÖCHTEN SIE ÜBERPRÜFEN, OB IHRE DOKUMENTATION DEN ANFORDERUNGEN ENTSPRICHT?

Wir können überprüfen, ob Ihre technische Dokumentation und Anleitungen der ISO 20607 Norm und den europäischen Richtlinien entsprechen.

KONTAKTIEREN SIE UNS!

Die ISO 20607 auf einen Blick

Die ISO 20607 Norm für Betriebsanleitungen wurde von der internationalen Normungsorganisation ISO entwickelt.

In einem meiner anderen Artikel habe ich die Norm 82079-1:2019 für Nutzungsinformationen behandelt. Diese Norm wurde unter dem Dach der IEC/IEEE ausgearbeitet. Diese beiden Normen stehen in einem direkten Zusammenhang.

Zu dem Zeitpunkt, an dem die Entwicklung der ISO 20607 begann, hatte das Komitee noch keine Kenntnis in Bezug auf die Überarbeitung der Norm 82079. Als es schließlich davon erfuhr, änderte sich der Umfang jedoch maßgeblich.

Die aktuelle Norm 20607 basiert nun auf der Norm 82079 und ist als Ergänzung zu dieser Norm 82079 zu verstehen, die zusätzliche Richtlinien zur Erstellung von spezifischen Betriebsanleitungen für Maschinen enthält.

Viele in der Norm 82079 beschriebenen Richtlinien wurden in der Norm 20607 nicht wiederholt, beispielsweise wie man präzise, verständliche Texte schreibt oder die Grundsätze des Minimalismus anwendet.

Welche Schwachpunkte hat die Norm 82079 nun und was beinhaltet die Norm 20607, was die Norm 82079 nicht abdeckt? Anders gesagt: warum brauchen wir eine Norm nur für Maschinen?

Die Norm 20607 enthält spezifischere Sicherheitsspezifikationen für Maschinen als die Norm 82079. Es besteht eine enge Verbindung zur ISO 12100, welche die Risikobeurteilung und Risikominderung behandelt.

Die ISO 12100 ist nur für Maschinen ausgelegt, aus diesem Grund wurde diese Norm bei der Entwicklung der Norm 82079 nicht berücksichtigt.

Die Norm 82079 wurde für ein breites Produktspektrum entwickelt, das von Spielzeugen bis hin zu Maschinen und Anlagen reicht. Sie überlässt dem technischen Redakteur die Entscheidung darüber, welche Anforderungen für ein bestimmtes Produkt gelten sollen, unabhängig davon, ob es sich hierbei um ein Spielzeug, eine Maschine oder ein Medizinprodukt handelt.

Mithin wird der Anwendungsbereich der Norm 20607 als „Festlegen von Anforderungen an den Maschinenhersteller bei der Gestaltung der sicherheitsrelevanten Teile einer Betriebsanleitung für Maschinen“ definiert.

Die Norm 20607 deckt alle Bestimmungen aus Abschnitt 1.7.2.4 der Maschinenrichtlinie und somit die gesamte Richtlinie komplett ab (mit Ausnahme der Anforderungen an die Schallemission, die durch andere Normen geregelt wird). Die Norm 82079 deckt hingegen diese Bestimmungen der Maschinenrichtlinie nicht explizit ab.

Da die Norm 20607 als Ergänzung zu Norm 82079 zu verstehen ist, sollten bei der Erstellung einer Betriebsanleitung für Maschinen stets beide Normen angewendet werden.

Wenn Sie bei der Ausarbeitung Ihrer Betriebsanleitung beide Normen anwenden (sobald sie harmonisiert sind), schaffen Sie höchstmögliche Konformität mit den entsprechenden Anforderungen der Harmonisierungsrechtsvorschriften.

Gemäß der Norm 20607 sollte eine normenkonform gestaltete Betriebsanleitung die Leser entsprechend informieren, so dass sie nach der Lektüre wissen und verstehen, wie sie die Maschine über ihren gesamten Lebenszyklus sicher und bestimmungsgemäß verwenden können.

Die ISO-Norm ist eine Typ-B-Norm. Typ-B-Normen sind Normen, die sich mit bestimmten Aspekten der Maschinensicherheit auseinandersetzen, während Typ-A-Normen grundlegende Konzepte spezifizieren (wie die EN ISO 12100). Typ-C-Normen enthalten wiederum Spezifikationen für eine bestimmte Kategorie von Maschinen.

Aber genau wie die Norm 82079 enthält auch die Norm 20607 noch allgemeine Richtlinien, die zur Einhaltung der Maschinenrichtlinie zu befolgen sind. Es obliegt dem technischen Redakteur, mit Hilfe dieser Richtlinien eine klare und sichere Anleitung für einen bestimmten Maschinentyp zu erstellen.

Beispielsweise besagt die Norm 20607, dass eine Betriebsanleitung auch eine Installationsanleitung enthalten muss. Allerdings wird nicht näher darauf eingegangen, welche genauen Bestandteile eine solche Installationsanleitung enthalten muss.

In Hinblick auf die Maschinen und ergänzend zur Norm 82079 deckt die Norm 20607 also die folgenden Themen ab: 

  • Inhalt und Aufbau der Betriebsanleitung;
  • Sprache und Formulierungen/stilistischer Leitfaden;
  • Publikationsformen.

Um die Einhaltung von Abschnitt 1.7.4.2 der Maschinenrichtlinie zu gewährleisten, sind Inhalt und Aufbau Bestandteil der Norm. Dieser Abschnitt beschreibt den Inhalt von Anleitungen für Maschinen ausführlich und übersichtlich.

Der Inhalt von Maschinenanleitungen unterscheidet sich häufig vom Inhalt der Anleitungen anderer Produktgruppen. Beispielsweise sollten Sie bei Maschinen eine Ersatzteilliste oder Inbetriebnahmeanleitung integrieren. Für Spielzeug hingegen sind Informationen dieser Art von geringerer Bedeutung.

Die sprachlichen Anforderungen für Maschinen unterscheiden sich etwas von den für andere Produkte geltenden Anforderungen. Darüber werden wir später noch sprechen.

Auch die Publikationsform wird noch weiter hinten in diesem Artikel besprochen werden. Die Norm 20607 bietet erheblich mehr Freiheit bei der elektronischen Verbreitung von Betriebsanleitungen, als dies im Anwendungsleitfaden der Maschinenrichtlinie vorgesehen ist.

Sehen wir uns die wichtigsten Themen der Norm 20607 im Detail an.

Die Beziehung zwischen den Normen 20607 und 12100

ISO 12100 ist die Norm für Risikobeurteilung und Risikominderung bei Maschinen. Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, die mit dem Einsatz von Maschinen verbundenen Risiken zu minimieren.

Risiken können durch eine verbesserte Konstruktion, durch das Ergreifen von Sicherheitsmaßnahmen oder durch die Bereitstellung von Informationen, wie Warnhinweisen und Anleitungen, verringert werden. Risikomindernde Maßnahmen sind in der beschriebenen Reihenfolge durchzuführen.

Somit behandelt die ISO 12100 die Formulierung von Nutzungsinformationen als wesentlichen Bestandteil der Maschinenkonzeption.

Eine Norm, die spezifische Anforderungen an Nutzungsinformationen für Maschinen liefert, existierte noch nicht. Die ISO 20607 füllt diese Lücke und formuliert zusätzliche Anforderungen an die in der ISO 12100 definierten Nutzungsinformationen.

Die in der ISO 12100 angeführten Begriffe und Definitionen gelten auch für die ISO 20607 und/oder wurden übernommen, wie z.B. Betriebsanleitung.

Die Betriebsanleitung wird definiert als Teil der vom Maschinenhersteller dem Maschinennutzer zur Verfügung gestellten Informationen, die Anweisungen und Ratschläge zur Nutzung der Maschine in allen Phasen ihres Lebenszyklus enthalten.

Risk Assessment

Die Beziehung zwischen der Norm 20607 und der Maschinenrichtlinie

Die ISO 20607 deckt nahezu alle Anforderungen an Betriebsanleitungen gemäß den Angaben der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ab.

Gemäß der Maschinenrichtlinie muss jede Betriebsanleitung gegebenenfalls wenigstens die nachfolgende Informationen enthalten.

Inhalt Betriebsanleitung nach maschinenrichtlinie:

  1. Firmenname und vollständige Anschrift des Herstellers und seines Bevollmächtigten;
  2. Bezeichnung der Maschine entsprechend der Angabe auf der Maschine selbst, ausgenommen die Seriennummer;
  3. Die EG-Konformitätserklärung;
  4. Eine allgemeine Beschreibung der Maschine;
  5. Die für Verwendung, Wartung und Instandsetzung der Maschine und zur Überprüfung ihres ordnungsgemäßen Funktionierens erforderlichen Zeichnungen, Schaltpläne, Beschreibungen und Erläuterungen;
  6. Eine Beschreibung des Arbeitsplatzes;
  7. Eine Beschreibung der bestimmungsgemäßen Verwendung
  8. Warnhinweise in Bezug auf Fehlanwendungen der Maschine;
  9. Anleitungen zur Montage, zum Aufbau und zum Anschluss der Maschine;
  10. Installations- und Montagevorschriften zur Verminderung von Lärm und Vibrationen;
  11. Hinweise zur Inbetriebnahme und zum Betrieb der Maschine
  12. Angaben zu Restrisiken;
  13. Anleitung für die vom Benutzer zu treffenden Schutzmaßnahmen
  14. Die wesentlichen Merkmale der Werkzeuge, die an der Maschine angebracht werden können;
  15. Bedingungen, unter denen die Maschine die Anforderungen an die Standsicherheit erfüllt;
  16. Sicherheitshinweise zum Transport, zur Handhabung und zur Lagerung
  17. Bei Unfällen oder Störungen erforderliches Vorgehen;
  18. Beschreibung der vom Benutzer durchzuführenden Einrichtungs- und Wartungsarbeiten;
  19. Anweisungen zum sicheren Einrichten und Warten;
  20. Spezifikationen der zu verwendenden Ersatzteile, wenn diese sich auf die Sicherheit und Gesundheit des Bedienungspersonals auswirken;;
  21. Folgende Angaben zur Luftschallemission der Maschine:
    • der A-bewertete Emissionsschalldruckpegel an den Arbeitsplätzen, sofern er 70 dB(A) übersteigt; ist dieser Pegel kleiner oder gleich 70 dB(A), so ist dies anzugeben;
    • der Höchstwert des momentanen C-bewerteten Emissionsschalldruckpegels an den Arbeitsplätzen, sofern er 63 Pa;
    • der A-bewertete Schallleistungspegel der Maschine, wenn der A-bewertete Emissionsschalldruckpegel an den Arbeitsplätzen 80 dB(A) übersteigt.
  22. Kann die Maschine nichtionisierende Strahlung abgeben, die Personen, insbesondere Träger aktiver oder nicht aktiver implantierbarer medizinischer Geräte, schädigen kann, so sind Angaben über die Strahlung zu machen, der das Bedienungspersonal und gefährdete Personen ausgesetzt sind.

ISO 20607: Nutzen Sie Terminologie und Formulierungen mit Bedacht, um ein verständliches Handbuch zu erstellen

ISO 20607 weist darauf hin, dass eine Betriebsanleitung verständlich sein muss und dass – um diesen Anforderungen gerecht zu werden – standardisierte Begriffe, unverwechselbare technische Fachbegriffe und entsprechende Begriffserklärungen erforderlich sind.

Das Handbuch muss außerdem möglichst einfach und kurz sein. Dies kann beispielsweise erreicht werden, indem Text mit Piktogrammen und Zeichnungen ergänzt wird, durch die Verwendung einfacher Sätze und auch durch die Vermeidung von Synonymen.

Mit Tabellen und Aufzählungen können manche Informationen übersichtlicher dargestellt werden als mit langen Texten. Chronologisch, logisch und fortlaufend verfasste Anleitungen fördern das Verständnis.

Die richtige Schreibweise und das richtige Vokabular sorgen dafür, dass die Leser die im Handbuch enthaltenen Informationen besser verstehen.

Beginnen Sie Anweisungen immer mit dem Ziel. Das kann beispielsweise „Ölwechsel“ oder „Installation der Maschine“ sein.

Berücksichtigen Sie beim Schreiben der Anleitung immer die Zielgruppe. Vermeiden Sie umgangssprachliche Begriffe und verwenden Sie Formulierungen, die der Benutzer mit hoher Wahrscheinlichkeit versteht.

avoid jargon

Achten Sie bei der Wortwahl auf konsistente, präzise, eindeutige, vollständige, logische, prägnante und einfache Formulierungen.

Anhang C - Empfehlungen für die Erstellung von Anleitungen enthält Leitlinien und Empfehlungen für Sätze und Wörter, die bevorzugt bzw. besser vermieden werden sollten.

Im Anhang wird beispielsweise darauf hingewiesen, dass eine aktive Sprache verwendet werden sollte. Darüber hinaus wird der Satz „Reinigen Sie die Maschine“ als bevorzugtes Beispiel angegeben und der Satz „Sicherstellen, dass die Maschine sauber ist“ als besser nicht zu verwendendes Beispiel.

Über 20 weitere Leitlinien sind in Anhang C aufgelistet, mit einem ausgewogenen Verhältnis von bevorzugten und besser nicht zu verwendenden Beispielen. Diese Leitlinien umfassen Anweisungen zur Verwendung von Referenzen, zur Eindeutigkeit, zur Verwendung von Substantiven vs. Pronomen etc.

Eine verständliche Anleitung kann die folgenden Bestandteile enthalten:

  • die Nummer des Schritts;
  • die Anleitung selbst;
  • den Zweck oder den Grund für die Anleitung;
  • die Wirkung der Anleitung / Überprüfung, ob die Anleitung erfolgreich durchgeführt wurde.

Beispiel:

  1. Drücken Sie die Taste, um die Maschine zu reinigen. Die Bürste beginnt sich zu drehen.

Als deutlichen Hinweis sollten Warnungen stets das Signalwort, die Art der Gefahr, jede mögliche Verletzung bzw. Schäden sowie Informationen dazu enthalten, wie Schäden vermieden werden können.

Beispiel:

GEFAHR! Hochkorrosive Chemikalien. Gefahr schwerer Augen- und Hautverletzungen. Kontakt vermeiden. Augen- sowie Körperschutz tragen.

Berücksichtigen Sie alle für jede einzelne Phase des Lebenszyklus relevanten Inhalte 

Die Maschinenrichtlinie liefert Anforderungen für den Inhalt der Anleitung. Auch die ISO 12100 verlangt die Einbeziehung aller Inhalte, die während des gesamten Lebenszyklus des Produkts genutzt werden können.

Als Antwort darauf liefert die Norm 20607 ein Beispiel dafür, wie ein Handbuch gegliedert sein kann. Mit anderen Worten: wie das Inhaltsverzeichnis des Handbuchs aussehen könnte. Es versteht sich von selbst, dass das Inhaltsverzeichnis speziell auf die individuellen Bedürfnisse des Anwenders der jeweiligen Maschine zugeschnitten sein sollte. 

Inhalt Betriebsanleitung nach ISO 20607:

Titelblatt

Inhaltsverzeichnis

Einführung / Zweck dieser Betriebsanleitung

Sicherheit

  • Beschreibung der Maschine
  • Bestimmungsgemäße Verwendung
  • Wichtige Maschinenspezifikationen
  • Beschreibung der Steuerung und der Anzeigen
  • Grundriss / Layout

Transport, Handling und Lagerung

  • Transport der Maschine und/oder der Komponenten
  • Handling der Maschine und/oder der Komponenten
  • Lagerung der Maschine und/oder der Komponenten

Montage, Installation und Inbetriebnahme

  • Montage/Einbau der Maschine
  • Platzierung der Maschine
  • Mechanische, pneumatische, hydraulische und elektrische Installation
  • Prüfung und Funktionstest von Sicherheitssystemen
  • Installationsprüfung
  • Inbetriebnahme

Einstellungen des Originalgeräteherstellers

  • Mechanische Einstellungen und Synchronisation
  • Sicherheitstechnische (Einstellungs-)Parameter
  • Pneumatische, hydraulische, elektrische und Vakuumeinstellungen
  • Weitere Einstellungen

Betrieb

  • Betriebsarten
  • An- und Abschalten der Maschine
  • Reihenfolge oder zeitliche Abfolge der Arbeitsabläufe
  • Gegebenenfalls weitere Betriebsanweisungen

Produkt- oder Kapazitätsumstellung

  • Allgemeine Informationen zu Produkt- oder Kapazitätsumstellungen
  • Produktspezifische Konfigurationsinformationen

Inspektion, Prüfung und Wartung

Reinigung und Desinfektion

Fehlersuche / Fehlerbehebung und Reparatur

  • Allgemeine Informationen zur Fehlersuche / Fehlerbehebung und Reparatur
  • Fehlerbehebungstabelle (Elektrotechnik)
  • Fehlerbehebung von elektrischen Sensoren, Vakuumsystemen, pneumatischen Systemen und hydraulischen Systemen

Demontage, Außerbetriebnahme und Verschrottung

Dokumente und Zeichnungen

  • Dokumente
  • Zeichnungen
  • Teileliste

Index

Glossar

Anhänge

Abschnitt 5 der ISO 20607 beschreibt diese Gliederung eines Handbuchs noch ausführlicher. Hier ist die Norm 20607 definitiv eine ausgezeichnete Ergänzung zur Norm 82079, mit der die meisten Anforderungen der Maschinenrichtlinie erfüllt werden können.

Die ISO 20607 unterscheidet sich von der Norm 82079 durch spezifischere Anforderungen an die Sicherheitsspezifikationen von Maschinen. Werfen wir also einen genaueren Blick auf diesen Abschnitt.

Eine wesentliche Verbesserung der Norm 20607 im Vergleich zu anderen Normen, die sich auf Nutzungsinformationen beziehen, ist die Anforderung, Sicherheitsinformationen in die Beschreibung der Aufgabe aufzunehmen, was bedeutet, dass Sie den Anwender warnen sollten, wenn ein Risiko auftreten könnte.

In der Praxis kann dies zu Beginn eines Abschnitts oder eingebettet in der Beschreibung eines spezifischen Arbeitsschritts erfolgen. Alle Sicherheitsanforderungen, die nicht auf bestimmte Aufgaben beschränkt sind, können in einem eigenen Abschnitt des Handbuchs zusammengefasst werden.

embedded safety message

Beispiel für eine Anleitung mit eingebettetem Warnhinweis

Es müssen alle Warnungen vor potentiell gefährlichen Situationen angegeben werden, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Verwendung und bei vernünftigerweise vorhersehbarer Fehlanwendung auftreten können.

Darüber hinaus muss das bei Unfällen oder Ausfällen zu befolgende Betriebsverfahren aufgeführt werden. Dies kann beispielsweise eine Beschreibung der Position des Not-Aus-Tasters sein oder auch eine Anweisung zur Einholung medizinischer Hilfe.

Ferner sollte eine Beschreibung der zu verwendenden Feuerlöschgeräte abgegeben werden. Wenn Öl oder Gas Feuer fängt, ist die Verwendung von Feuerlöschausrüstung mit Wasser zu vermeiden.

Wenn es zu einer möglichen Freisetzung oder Leckage von Gefahrenstoffen kommen kann, sind diesbezüglich entsprechende Angaben zu machen. Gegebenenfalls sind auch Anweisungen zur Bekämpfung ihrer Auswirkungen zu geben.

Präsentation und Form Ihrer Betriebsanleitung

Sie können eine einzelne Betriebsanleitung oder einen Satz separater Dokumente erstellen. Möglicherweise möchten Sie ein separates Dokument für die Installation, die Wartung oder den Betrieb einer Maschine verfassen. Weitere Gründe, ein Handbuch aufzuteilen könnten sein, weil ein einzelnes Dokument zu groß oder komplex ist oder weil Sie ein separates Handbuch für jede einzelne Zielgruppe erstellen möchten.

Falls Sie sich dazu entschließen, alle Informationen für die unterschiedlichen Zielgruppen in ein einziges Dokument zu packen, achten Sie darauf, dass Sie ganz deutlich kennzeichnen, welcher Teil für wen gedacht ist.

Achten Sie darauf, dass die verwendeten Schriftarten und Schriftgrößen deutlich und groß genug sind, um die Lesbarkeit zu gewährleisten. Als Faustregel gilt: verwenden Sie eine Schriftart mit 8 bis 14 Punkten für Absatztext in gedruckten Unterlagen.

Die ISO 20607 enthält eine Tabelle, die auch in der Norm 82079 verwendet wird und welche die empfohlenen minimalen Schriftgrößen und Höhen für Sicherheitszeichen und -symbole angibt. Sicherheitsinformationen sollten sich von allen anderen Informationen deutlich abheben. Informationen dieser Art können durch fette und kursive Schriften, Linien, Rahmen oder Farben hervorgehoben werden.

Verwenden Sie Überschriften, um den Anwendern dabei zu helfen, das zu finden, was sie suchen. Kurze und deutliche, aussagekräftige Überschriften haben sich bewährt. Die Überschrift „Ölwechsel“ ist wesentlich aussagekräftiger als der allgemeine Begriff „Wartung“.

Betriebsanleiting nach Maschinenrichtlinie Beispiel:

betriebsanleitung nach maschinenrichtlinie  betriebsanleitung maschinenrichtlinie muster

Können Sie Ihre Betriebsanleitung online veröffentlichen?

Dies war schon immer ein heikles Thema, da die Maschinenrichtlinie diesbezüglich nicht eindeutig ist.

Die Maschinenrichtlinie schreibt vor, dass „der Hersteller oder sein Bevollmächtigter vor dem Inverkehrbringen und/oder vor der Inbetriebnahme von Maschinen unter anderem die notwendigen Informationen bereitstellt, wie zum Beispiel eine Anleitung“.

Allerdings wird nicht erwähnt, in welcher Form diese Anleitung bereitgestellt werden soll und ob sie gedruckt und dem Produkt beigefügt werden muss oder ob sie online zur Verfügung gestellt werden kann.

Im Leitfaden zur Anwendung der Maschinenrichtlinie heißt es:

Section 1.7.4 does not specify the form of the instructions. It is generally agreed that all health and safety related instructions must be supplied in paper form, since it cannot be assumed that the user has access to the means of reading instructions supplied in electronic form or made available on an Internet site. However, it is often useful for the instructions to be made available in electronic form and on the Internet as well as in paper form, since this enables the user to download the electronic file if he so wishes and to recover the instructions if the paper copy has been lost. This practice also facilitates the updating of the instructions when this is necessary.

Deutsche Übersetzung: 

Abschnitt 1.7.4 gibt keine Form der Anleitung vor. Es herrscht allgemeiner Konsens, dass alle Anleitungen mit Relevanz für die Sicherheit und den Schutz der Gesundheit in Papierform vorliegen sollten, da nicht davon ausgegangen werden kann, dass der Anwender die Möglichkeit hat, Betriebsanleitungen in digitaler Form zu lesen oder auf einer Webseite aufzurufen. Gleichwohl ist es sinnvoll und oft hilfreich, wenn Anleitungen sowohl in elektronischer Form im Internet als auch in Papierform zur Verfügung gestellt werden, da der Anwender so die Möglichkeit hat, gegebenenfalls die digitale Datei herunterzuladen, falls die gedruckten Unterlagen verloren gegangen sind. Diese Vorgehensweise erleichtert zudem die Aktualisierung der Anleitungen, falls dies notwendig sein sollte.

Auch wenn dieser Leitfaden nicht rechtlich bindend ist, herrschte stets allgemeiner Konsens, dass Gebrauchsanweisungen in Papierform bereitgestellt werden sollten, zumindest die gesundheits- und sicherheitsbezogenen Informationen.

Dies kann sich allerdings ändern, sobald die Norm 20607 harmonisiert wurde.

Abschnitt 7 dieser Norm besagt, dass die Betriebsanleitung entsprechend den mit dem Kunden getroffenen Vereinbarungen bereitgestellt werden muss, unter Berücksichtigung der lokalen Gesetzgebung des Landes, in dem die Maschine in Verkehr gebracht wird und/oder zum ersten Mal in Betrieb genommen wird.

Das heißt, dass die Betriebsanleitung grundsätzlich ein Handbuch in Papierform sein kann, das auf einem elektronischen Speichermedium (z. B. auf einer CD, einem USB-Stick oder einem der Maschine beiliegenden Gerät) gespeichert ist, online veröffentlicht wird oder in visueller bzw. akustischer Form vorliegt.

Betriebsanleiting nach Maschinenrichtlinie Beispiel:

online user guide

Sollten Sie Ihre Betriebsanleitung übersetzen?

Auch in Bezug auf die Übersetzung Ihrer Betriebsanleitung verweist die Norm 20607 auf individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden, die hier maßgeblich sind, allerdings sollten auch hier die lokalen gesetzlichen Anforderungen berücksichtigt werden.

Dies unterscheidet sich von den Anforderungen der Maschinenrichtlinie selbst.

Gemäß der Richtlinie muss jeder Maschine eine Anleitung in der offiziellen Amtssprache oder einer der offiziellen Amtssprachen des Landes beiliegen, in dem die Maschine in Verkehr und/oder in Betrieb genommen wird.

In Ausnahmefällen gestattet die Richtlinie, dass Wartungsanleitungen, die für die Verwendung durch vom Hersteller oder seinem Bevollmächtigten beauftragte Fachkräfte bestimmt sind, nur in einer Sprache erstellt werden, die dieses Fachpersonal versteht.

Es ist zudem bemerkenswert, dass in der Norm 20607 keinerlei Vorgaben in Bezug auf die Erwähnung zu finden sind, ob das Handbuch die Originalanleitung oder eine Übersetzung der Originalanleitung zum Inhalt hat.

Schlussfolgerung

Nun, wie Sie selbst sehen können, gibt es einiges über die Erstellung von Betriebsanleitungen für Maschinen nach ISO 20607 zu sagen!

Ich habe hier mehr oder weniger nur diejenigen Aspekte behandelt, welche die IEC/IEEE Norm 82079 ergänzen.

Ich denke, 20607 ist eine großartige Norm und durch ihre Anwendung erstellen Sie nicht nur den Anforderungen entsprechende Betriebsanleitungen.

Ihre Anleitungen werden außerdem verständlich und unglaublich benutzerfreundlich sein und Ihre Leser werden Ihre Maschinen gerne damit nutzen.

Also los, erstellen Sie ein paar fantastische Anleitungen und retten Sie dort draußen ganz nebenbei ein paar Leben!

Wenn Sie diesen Beitrag als hilfreich empfinden, würde ich mich freuen, wenn Sie mir unten einen Kommentar hinterlassen, wenn Sie Fragen haben, können Sie mich natürlich auch gerne kontaktieren.

Hören Sie sich auch diesen Podcast an, in dem ich Martin Rieder interviewe, der Teil des Ausschusses war, der die Norm 20607 entwickelt hat.

MÖCHTEN SIE EIN MUSTER FÜR EINE BETRIEBSANLEITUNG NUTZEN, DIE BEREITS ALLE RECHTLICHEN ASPEKTE ENTHÄLT?

Nehmen Sie den schnellsten Weg zu einer konformen Anleitung. Wir haben Muster für Betriebsanleitungen für Maschinen, Spielzeug, Medizinprodukte und Elektronikgeräte entwickelt, die bereits alle rechtlichen Inhalte beinhalten. 

HIER BESTELLEN!